Drucken

Beiträge zum Thema: Villeroyundboch

Mein Blog


 

Hallo und herzlich willkommen auf meinem Blog.

 

Ich erzähle hier Geschichten und Gedanken aus unserem Porzellanalltag. Warum? Weil ich finde, dass jeder Kauf im Internet Vertrauenssache ist. Wie schön, wenn Kunden mir schreiben: "Frau Schmitt, jetzt hatte ich wirklich das Gefühl, Sie kennenzulernen und bei Ihnen persönlich zu kaufen!" Deshalb ist es mir wichtig, auch ein bisschen zu erzählen, was hinter den Kulissen passiert. Wir verkaufen nämlich nicht nur irgendwelche Produkte, die uns egal sind und die uns nur wegen des möglichst hohen Umsatzes interessieren. Sondern wir sammeln in erster Linie wunderschönes Porzellan - das wir dann an Porzellanliebhaber und Sammler weitergeben. Die Suche nach seltenen Tellern und schönen Servicen ist unsere Leidenschaft - und nicht nur langweiliger Produkteinkauf. Und weil wir so begeistert sind von dem, was wir machen, ist es für uns auch nicht nur ein Job, sondern Berufung.

 

In diesem Sinne: schauen Sie sich gerne auf unserer Seite ausgiebig um. Viel Spaß dabei und wir freuen uns über jede Rückmeldung,

Gabi und Thomas Schmitt

 

Und jetzt: bitte einfach mal nach unten scrollen.....

 

20170102_113246

 

 

 

 

 
Veröffentlicht am von

Fortbildung für Ebay? Warum das denn? Das kann doch jeder.

Gesamten Beitrag lesen: Fortbildung für Ebay? Warum das denn? Das kann doch jeder.

 

 

 

 

 

 

 

 

konzentration

 

Eine Fortbildung? Wenn man bei Ebay verkauft? Warum das denn? Das kann doch jeder.

Quasi jeder Mensch, der jemals im Internet war, hat doch schon mal was bei Ebay verkauft, oder? Bücher, Kinderkleidung oder die ollen Gartenmöbel vom letzten Jahr. Ganz einfach. Klick, klick, klick und schon ist es drin. Japp, so kann das gehen. Ganz einfach. Die wenigen Frage kann man dann je nach Lust und Laune beantworten. Wann man will. Wenn man will. Oder halt auch nicht. Wenn es bezahlt ist, dann schnell einpacken, zur Post und FERDISCH. Geld verdient!

Bei fast 9000 Artikeln ist es aber nicht mehr so mit "Ganz einfach". Man hat schon richtig, richtig viel Geld investiert, indem man diese Artikel gekauft und irgendwie auch heimgebuckelt hat. Das sind ja nicht mehr die Sachen, die daheim Platz wegnehmen und die man deshalb loswerden will. Das ist ne Investititon und zwar nicht zu knapp. So ein Business kann man irgendwann auch nicht mehr alleine rocken. Zumindest nicht, wenn man dann auch noch bei Amazon verkauft und einen eigenen Online-Shop hat. Dann wird es nämlich echt viel Arbeit. Man braucht also jemanden, der einem beim Packen, beim Einstellen und beim Emailbeantworten hilft. Und ganz viel Platz, denn man braucht außer Regalen für die Ware auch noch jede Menge Packmaterial.

Was aber ab einem gewissen Punkt am wichtigsten ist (ja, das behaupte ich jetzt mal so) und was einen Ebay-Privatverkäufer von einem Unternehmer unterscheidet, ist das Mindset. Das Mindset, also die Summe aller Gedanken, die man sich so rund um sein Business macht. Deine Denkweise, deine innere Einstellung. Wenn du mit 10 Paketen pro Monat durch bist und dir das Spaß macht, dann ist alles gut. Aber wenn man größer denkt und das Unternehmen voranbringen will, dann kommt man irgendwann an einen Punkt, wo alles plötzlich schwer wird. Die Arbeit wird mühsam, man ist nicht mehr motiviert und irgendwie ist alles doof. Überall lauern Probleme und wenn etwas ein paar Monate gut funktioniert hat, dann kommt bestimmt irgendeine Neuerung daher, die alles wieder umwirft. Wenn du dich bei Ebay auskennst, dann weißt du noch lange nicht, wie Amazon funktioniert. Ein eigener Shop ist dann wieder ne ganz andere Nummer, denn der muss irgendwie auch von den Kunden gefunden werden. Dooferweise zeigt Mister Google aber immer alle anderen Verkäufer an und ab Seite 3 schaut garantiert niemand mehr nach, ob sich da noch ein Schnäppchen verbirgt. Apropos Schnäppchen. Danach werde ich immer wieder gefragt. Schnäppchen sind am ehesten auf dem Flohmarkt und bei Ebay-Privatverkäufen zu finden. Wenn du Unternehmer bist, dann KAUFST du diese Schnäppchen auch, aber du kannst sie nicht mehr zu diesem Schnäppchenpreis weiterverkaufen. Denn von irgendwas musst du ja auch leben. Insofern wäre es ja nicht schlecht, wenn du jeden Monat einen Gewinn machen würdest. Im Normalfall so, dass du für deine geleisteten Arbeitsstunden auch einen angemessenen Lohn bekommst. Deshalb kannst du dir auch nicht für jedes Problemchen einen Fachmann nehmen, sondern musst selbst irgendwie rausbekommen, wie es funktioniert. Sonst bleibt am Ende nichts mehr übrig. Und das ist dann der Punkt, an dem viele Ebay-Verkäufer wieder das Handtuch werfen. Weil es dann doch gar nicht soooo einfach ist. Nicht sooooo viel Spaß macht. Und am Ende nicht soooo viel Verdienst übrig bleibt. Ich mache das schon seit über 18 Jahren, ich habe viele Händler kommen und wieder gehen sehen. Der Unterschied ist - ihr ahnt es schon - das Mindset.

Um dich immer wieder auf Kurs zu bringen, brauchst du Fortbildungen. Menschen, die dich motivieren. Fachleute, die dir Wissen vermitteln. Energie, die dich weiterbringt. Deshalb nehme ich mir immer wieder Auszeiten, um mich weiterzubilden und um meinen Porzellankeller wieder (und weiter) auf Kurs zu bringen. Aktuell arbeite ich an meinem Youtube-Kanal, um interessierten Porzellanliebhabern zu zeigen, wieviel wunderschönes Porzellan wir in unseren Räumen haben. Denn wirklich jeder Kunde, der bei uns war, war total überwältigt, hat mit offenem Mund gestaunt und gesagt: "Soooo groß und schön habe ich mir das aber nicht vorgestellt!" Dieses Gefühl möchte ich euch gerne mit meinen Videos vermitteltn. Dabei werde ich ein Mittelding suchen zwischen langen Videos, die einen Überblick über den gesamten Porzellankeller verschaffen, und kurzen Videos, die ein oder zwei verschiedene Service etwas genauer zeigen.

Viel Spaß beim Schauen, hier geht es los: Youtube - Porzellankeller Schmitt Gabi

Gesamten Beitrag lesen